Hundeverhaltenstherapeut mit Zertifikat

Unser Team-Portrait:

Martin Grandt

Martin Grandt

Hundeverhaltenstherapeut (IHK · ifT)

Fachkraft für tiergestützte Therapie (ifT)

zertifiziert nach BVFT-Richtlinien

geprüft und genehmigt gemäß TierSchG § 11 Absatz 1, Nr. 8f

Bereits als Kind und Jugendlicher waren Hunde meine große Leidenschaft. Jede Gelegenheit, Zeit mit Hunden zu verbringen, habe ich genutzt und somit schon früh Hunde verschiedener Rassen kennengelernt.

Im Alter von vierzehn Jahren konnte ich erstmals selbst aktiv bei der Hundeerziehung – im Hundesportverein – einen Deutschen Schäferhund durch die Welpen- und Junghundeschule begleiten. Mit meinem ersten eigenen Hund, einem Bordeauxdoggen-Rüden, besuchte ich einige Hundeschulen und -sportvereine, doch schnell wurde mir klar, dass Erziehung nach der Dominanztheorie, mit Geschrei und Leinenruck nicht meinen Vorstellungen entspricht.

Daher begann ich mein Wissen zuerst anhand von Büchern und dann während eines nebenberuflichen Studiums zum Hudeverhaltenstherapeuten beim ifT in Viernheim nach und nach zu erweitern.

Um auch in der Praxis immer up to date zu sein und mich regelmäßig mit anderen Kollegen auszutauschen, befinde ich mich regelmäßig auf Weiterbildungen rund um den Hund.

Seit nunmehr fünf Jahren führe ich meine Hundeschule in Speyer und Altrip, und trainiere Hunde in der gesamten Metropolregion Rhein-Nekar.

Ab diesem Jahr arbeite ich zudem als Dozent bei der Akademie für Tiertherapie und bilde hier nicht nur Hundeverhaltenstherapeuten, Hundetrainier und Dog-Walker aus, sondern leite auch verschiedene Workshops für Hundehalter und Ineressierte zu Themen rund um den Hund.

Inhalte des Studienlehrgangs Hundeverhaltenstherapie in Theorie und Praxis:
  • Anatomie, Physiologie, Pathologie des Hundes
  • Ethologie des Hundes
  • Sinne des Hundes
  • Ausdrucksverhalten
  • Lernverhalten
  • Zucht, Haltung, Ernährung
  • Welpenaufzucht, Welpenkauf, Sozialisation
  • Beschäftigung mit dem Hund
  • Problemverhalten in Alltag und Erziehung
  • Unterrichtsaufbau Einzel- und Gruppenunterricht
  • Trainingsplan
  • Prüfung zum Hundeführerschein
  • Hausbesuche
  • Beratungsgespräche
  • Ergänzende Maßnahmen (Akupressur, Bachblüten, Massagetechniken)
  • Einführung in die Praxisgründung und das Praxismanagement

Zertifikat IHK
Zertifikat ifT
Zertifikat BVFT
Zertifikat Tiergestützte Therapie
Theorie-Seminar „Aggressionen“

Meine Mitarbeiter:

Spicy

Spicy

Weißer Schweizer Schäferhund, *2013

Therapiehund

Spicy ist meine wichtigste Mitarbeiterin. Durch ihre Vielseitigkeit und Begeisterung für die gemeinsame Arbeit begleitet sie mich zu fast allen Einsätzen. Ob Social Walk, Longieren, Schnüffelschule oder tiergestützte Therapie, auf Spicy ist Verlass!

Zertifikat Tiergestützte Therapie

Spicy

Dante

Tosa Inu, *2018

Azubi

Dante ist der neue im Team. In den nächsten Jahren soll der kleine Mann schrittweise in seinen Job wachsen und verlässlicher Begleiter werden.

Bruce

Unvergessen • Bruce

Miniatur Bullterrier, 2007 -2018

Therapiehund

Nach fast 11 Jahren ist Bruce leider von uns gegangen. Bruce bleibt allerdings fester Bestandteil im Dein Hund und Du Team und wird immer einen Ehrenplatz in unseren Erinnerungen haben. Als kleiner Charmeur und Betriebs-Komiker hat er uns all die Jahre immer wieder lachen lassen und uns elegant um den Finger gewickelt. Rest in Peace mein kleiner!

Zertifikat Tiergestützte Therapie